Hüttenwanderung im Verwall / Österreich
 
vom 2. - 7. August 2009

Ein Fotobericht von Kurt.Merkert@web.de


Übersicht 1./2. Tag 3. Tag 4. Tag 5. Tag 6. Tag Home

 
Strecke 3. Tag
Am nächsten Morgens stellen wir fest, dass leider die Tiroler die besseren Wetterpropheten sind. Es regnet zwar nicht, die Berge sind aber in Nebel und Wolken gehüllt, während wir den langen Aufstieg zum Kuchenjoch in Angriff nehmen. Dort angekommen, spüren wir auch wie empfindlich kalt es ist, was uns die Anstrengung des steilen Anstiegs vorenthalten hat.
 
Eigentlich wollen wir noch den Scheibler besteigen, ein wunderschöner Aussichtsberg, aber wo ist er? Bei diesem Nebel macht es gar keinen Sinn, an eine Besteigung zu denken. Also lieber die Handschuhe angezogen, und den Drahtseil gesicherten Abstieg durch die Flanke des Berges genommen. Je tiefer wir kommen, wird es wenigsten wärmer, und auch die Sicht zumindest nach unten wird besser.
 
An der Darmstädter Hütte angekommen, verbringen wir den Rest des Tages mit dem Probieren der verschiedenen Schmankerln der Hüttenküche, deren Qualität wirklich ausgezeichnet ist.
 

Konstanzer Hütte
1.688 m
 

Aufstieg zum Kuchenjoch,
das Fasultal liegt
in Wolken

Mehr gibt es vom
Patteriol nicht zu sehen

Auf dem Kuchenjoch
2730 m.
Wo ist der Scheibler?

Mittagsrast
bei Eiseskälte
 

Der Kuchenferner
versinkt im Nebel

Man kann kurz
das Kuchenjoch erkennen

Abstieg zur
Darmstädter Hütte

Dem Murmeltier gefällt
das Wetter auch nicht

Darmstädter Hütte
2.385 m

Übersicht 1./2. Tag 3. Tag 4. Tag 5. Tag 6. Tag Home