Frankreich - Verschwundene Dörfer im im Nationalpark Mercantour -
Wanderungen in den Seealpen und an der Côte d'Azur bei Nizza

Eine Wikinger Reise vom 7. bis 16. Juli 2012

Ein Reisebericht von Kurt.Merkert@web.de

Übersicht 1. Tag 2. Tag 3. Tag 4. Tag 5. Tag 6. Tag 7. Tag 8. Tag 9. Tag 10. Tag Druckansicht Home

 
7. Tag:

Früh morgens stimmt die    Marschordnung noch
Heute Morgen müssen wir wieder zusätzliche Kleidung zu unserer Bettwäsche in die kleinen Gepäcktaschen packen, denn die heutige Hütte ist für Philipp nicht mit dem Auto zu erreichen.
 
Eigentlich sollte der Weg hoch über dem Tal des Var auf unserer Talseite entlang führen, doch dieser ist im Winter verschüttet worden und nicht begehbar. So müssen wir auf die andere Teilseite wechseln. Das bedeutet, wir steigen erst einmal in das Dorf Entraunes von 2.049 m auf 1.260 m ab, um dann die 800 Höhenmeter wieder aufzusteigen. David ist diesen Weg auch noch nicht gegangen, mal sehen was uns erwartet.
 
Es gibt heute zum ersten Mal ein paar Wolken, als wir anfangs sachte aber dann immer steiler talwärts wandern. Mit dem Erreichen Entraunes scheint schon wieder die Sonne von einem blauen Himmel, und es ist ganz schön heiß, während wir den Hang auf der anderen Talseite in Angriff nehmen. Die nächste Stunde fließt der Schweiß in Strömen, und erstmals sind alle ziemlich geschafft, als wir uns zur Mittagspause auf einem wahren Aussichtsbalkon unter ein paar Lärchen niederlassen. Deswegen genießen wir die Pause um so mehr. Hier oben herrscht aber auch eine Ruhe, wir haben eine traumhafte Aussicht, und jeder kann seinen Empfindungen nachgehen.
 
Nach der Pause haben wir noch zwei Stunden vor uns. Wir erreichen den Talboden, laufen durch blühende Wiesen und nehmen dann noch einen letzten Anstieg zur Hütte Garret auf 2.050 m Höhe. Wir lassen die Rücksäcke dort zurück und machen uns auf den Weg, dahin wo das Logistikerauto parkt. Heute müssen wir wieder unsere Gepäcktaschen und die Verpflegung zur Hütte tragen, aber danach ist wieder Erholung angesagt. Es ist die erste Hütte ohne besondere Aussicht aber mitten im Wald gelegen, und dafür grasen die Kühe direkt bis an die Terrasse heran.

 

Gemeine Braunelle
-Prunella vulgaris-

Steiler Abstieg nach
Entraunes

Im Tal fließt der Var
 

Entraunes
 

Der Schweiß fließt in
Strömen

Mont Cenis Hauhechel
-Ononis cristata-

Mittagspause mit Aussicht
 

Mittagspause
 

Türkenbund
-Lilium martagon-

Langsam geht es wieder
abwärts

Türkenbund
-Lilium martagon-

Quer durch die Wiesen
 

Gite du Garret 2.050,
unser Quartier

Heute müssen wir unser
Gepäck selbst holen

 
Übersicht 1. Tag 2. Tag 3. Tag 4. Tag 5. Tag 6. Tag 7. Tag 8. Tag 9. Tag 10. Tag Druckansicht Home