Im Gebiet der Greina / Kantone Graubünden/Tessin Schweiz

Wanderung vom 10. - 13. Juli 2008

Ein Fotobericht von Kurt.Merkert@web.de


Übersicht 1. Tag 2. Tag 3. Tag 4. Tag Home

 
Mit Wanderleiterin Pascale sind wir sieben Personen, die sich am Parkplatz in Runcahez treffen. Pascale beginnt die Tour mit einem Picknick. Wir werden heute noch durch das Val Sumvitg zur Terri Hütte auf 2.170 m aufsteigen. Die 900 Höhenmeter nehmen wir bei strahlend blauem Himmel in Angriff. Die Wettervorhersage für die nächsten Tage sagt allerdings ganz andere Bedingungen voraus. Davon lassen wir uns aber die Stimmung nicht vermiesen. Immer am Sumvitg Bach entlang geht es zuerst ziemlich flach, dafür dann umso steiler hinauf. Vorbei an einem Wasserfall windet sich der von vielen Blumen eingefasste schmale Pfad über eine Steilstufe zur Hütte empor.
 
An der Hütte angekommen, haben wir uns ein Bier redlich verdient. Sechs Stunden Autofahrt und dann direkt vier Stunden Aufstieg sind schon eine ganz schöne Tour. Wir bekommen ein Lager nur für unsere Gruppe zugeteilt, und gehen gleich zum Essen. Heute werden wir nicht alt. Müde fallen alle auf die Matratzen. Mal sehen, was Morgen auf uns zukommt.
 

Start in Runcahez

Talschluß von Sumvitg

Vorderes Val Sumvitg

Gr. Ruchen 3.138 m

Am Sumvitg Bach

Am
Sumvitg Bach

Blauer Eisenhut
Aconitum napellus

Am
Sumvitg Bach

Bewimperte Alpenrose
-Rhododendron hirsutum-

Rast mit dem Tödi
im Hintergrund

Immer noch keine
Hütte in Sicht

Im letzten Steilstück
 

Hier ist Trittsicherheit
erforderlich

Das Bier ruft
 

Leim-Primel
Primula hirsuta

Schöner Samenstand
 

Noch 20 Minuten
 

Terri Hütte 2.170 m
 

Ausblick von der
Terri Hütte

Alpen-Wundklee
Anthyllis vulneraria

Übersicht 1. Tag 2. Tag 3. Tag 4. Tag Home